Alte Hunde bereichern unser Leben…

Sie brauchen keine stundenlangen Spaziergänge mehr, keine Hundeschule oder ständig neues Spielzeug. Sie müssen auch nicht mehr allem hinterher jagen oder sich im nächsten Misthaufen wälzen. Sie haben schon alles gesehen und alles erlebt. Ruhe und Gelassenheit strahlen sie aus, etwas, das wir alle in unserem stressigen Alltag leider nur allzu oft vergessen. Große Ansprüche stellen sie auch nicht, nur ein gemütliches Zuhause mit einem Menschen der liebe Worte und viel Streicheleinheiten für sie übrig hat.

Auch eignet sich ein alter Hund oftmals sehr gut als Zweithund, da er mit seiner Ausgeglichenheit und seinem großen Erfahrungsschatz eine Bereicherung ist und dies sich positiv auf dem Ersthund auswirkt.

Man muss den Gedanken ablegen, dass man vielleicht nicht mehr viel Zeit mit dem Hund hat, denn wenn man es aus der Sicht des Hundeseniors betrachtet, ist es nämlich so:

„Egal wie viel oder wenig Zeit er in seinem neuen Zuhause noch hat, so verlässt er doch irgendwann diese Welt mit dem Wissen, ein richtiges Zuhause und einen eigenen Menschen, der ihn über alles liebt, gehabt zu haben.“

Und nur darauf kommt es an.

Name:

Inuk

Bild vergrößern

Rasse:

Schnauzer- Laika- Husky

Alter/geboren:

2010

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

04.08.2012

Abgabegrund:

zu wachsam

So bin ich:

Jetzt sitze ich mit Unterbrechung schon seit fast vier Jahren hier. So langsam würde ich mich auch über ein tolles Zuhause freuen. Mit sportlichen Menschen würde ich gerne joggen oder evtl am Fahrrad mitlaufen. Außerdem liebe ich Wasser. Ich komme leider an keiner Pfütze oder Flüsschen vorbei ohne reinzuspringen. In manchen Situationen kann ich auch unsicher sein, vor allem wenn ich etwas nicht kenne. Das kann ich zum Glück gut verstecken (mich natürlich auch hinter meiner Trainerin). Gehorsam bin ich eigentlich schon recht gut. Laufe auch ganz toll an der Leine. Es macht ja auch Spaß zu lernen und zu arbeiten. Seit kurzem habe ich das Hobby „Spürhundesport“ entdeckt. Bin zwar noch ganz am Anfang, aber so wie ich gelobt werde, scheine ich das toll zu machen. Wäre schön, wenn ich dieses Hobby weiter ausüben dürfte. Für mich wäre es gut, wenn ich weiterhin auf einen Hundeplatz oder in eine Hundeschule gehen dürfte. Auf meine neuen Besitzer passe ich auch sehr gut auf. Ihr müsst natürlich wissen, wie man mit dieser Wachsamkeit umgeht. Allerdings bin ich als reiner Wachhund nicht so ganz geeignet, da ich unbedingt Familienanschluß mit Streicheleinheiten haben möchte. Kinder sind allerdings nichts für mich. Ich flüchte, wenn diese anfangen zu schreien. Deshalb suche ich erfahrene Leute, die wirklich weiterhin mit mir arbeiten und mich beschäftigen wollen.

Name:

Balou, der König

Bild vergrößern

Rasse:

Collie- Dackel- SH- Corgi

Alter/geboren:

ca. 2008

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

13.01.2017

Abgabegrund:

Besi wurde zwangsgeräumt

So bin ich:

Unser Haus -und Hof Hund, bester Freund von Heinrich, Imposanter, spezieller Typ, der so tut als könne er kein Wässerchen trüben. Balou soll und kann nicht mehr vermittelt werden, weil er sehr krank ( Darmkrebs ) ist und weil er auch eine schwierigen Charakter besitzt. Im Tierheim fühlt er sich in seiner Rolle als König des Hofes und es Büros wahnsinnig wohl. Tagsüber mit Maulkorb, beglückt er die Besucher, indem er sich zum streicheln anbietet. Krümmt man ihm kein Haar, kann man bestens mit ihm auskommen. Als Mensch und auch als Hund. Alle lieben ihn und so freuen wir uns sehr über Paten, er bekommt Medikamente und seine Krankheit wird bald schlimmer werden. Bis dahin lesen wir ihm jeden Wunsch von Augen ab. König Balou

Name:

Jonny

Bild vergrößern

Rasse:

DSH

Alter/geboren:

2011

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

24.01.2017

Abgabegrund:

Besitzer verstorben

So bin ich:

Der freundliche Jonny wurde damals wegen Aggressionen und Beißvorfällen mit Artgenossen behördlich sichergestellt und von uns übernommen. Jonny ist ein netter und umgänglicher Hund geworden. Er liebt Menschen und geht auf alle offen und freundlich zu. Er ist im Alltag absolut gut zu führen. Man kann ihn überall hin mitnehmen und er ist ein zuverlässiger und netter Begleiter. Er fährt sehr gerne Auto. Für ihn wird es immer schwieriger je älter er wird ohne ein gesichertes Zuhause auszukommen. Er braucht die Nähe zu seinen Menschen unbedingt. Seine ursprünglichen Probleme mit Hunden sind auf ein Minimum reduziert sind. Mit großen Hündinnen und Hunden, die er kennt, kommt er gut aus. Kleine Hunde mag er nicht. In Gruppen und auf Hundewiesen, sowie mit fremden Hunden darf man ihn nicht laufen lassen. Das ist auch absolut unnötig. Er braucht solche „Auslastungen“ nicht. Er liebt seine Menschen und ist froh mit ihnen zusammen zu sein. Seine Probleme sind absolut überschaubar, beziehen sich nur auf kleine Hunde und man kann damit gut umgehen.

Name:

Curd

Bild vergrößern

Rasse:

Boxer- Bulldog

Alter/geboren:

9.12.2008

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

15.12.2017

Abgabegrund:

Beissvorfälle mit Hunden

So bin ich:

gedanken zu curd ... das ist curd ! ein 8 jähriger bulldog ? - boxer mix , seinerzeit als reiner boxer zu uns gekommen , vermittelt, es stellte sich später heraus, dass er über die massen artgenossenaggressiv ist, er biss eine kleinere hündin zu tode , deshalb kam er zurück. nun ist er wesenstestpflichtig und führt das leben was solche hunde leider führen müssen , wenn sie in einem tierheim oder einer ähnlichen einrichtung sind. der tag hat 24 stunden. vormittags darf curd 1 stunde in den auslauf , alleine , ohne maulkorb. hat ein mitarbeiter zeit darf eine hündin dazu , da kein maulkorb 100 prozenz passt und unkaputtbar ist , kann er nur unter aufsicht mit anderen hunden laufen,alles andere wäre - sagen wir mal - zu tödlich für hunde. nachmittags darf curd spazierengehen mit seinem sachkundigen gassigänger , zu 100 prozent mit maulkorb , auch hier wäre alles andere zu tödlich für andere hunde, weil man nie weiss wer gerade unangeleint oder auch angeleint in curds nahbereich spaziert. curd sagt nichts bevor er tut was er kann , kein knurren, kein bellen, keine aufregung, ein anderer hund ist nah , curd ist passiv , schaut und dann geht es blitzschnell , er springt an den hund und beisst sich fest ... was dann weiterkommt kann man sich denken. nur mit äußerster mühe bekommt man ihn wieder ab. seine besitzer haben seinerzeit mit messerstichen probiert ihn loszulösen von der kleineren hündin. irgendwann liess er los, zu spät für die hündin, die der mittelpunkt ihrer familie war. curd ist zuckersüss und freundlich und verschmusst und nett und gehorsam menschen gegenüber , er ist ruhig und ausgeglichen. er passt sich an die gegebenheiten und anforderungen an. ausser an hunde. da ist er aber auch ruhig und normal, bis der für ihn passend moment kommt. manchmal hat ein mitarbeiter freie kapazitäten und geht abends nochmal mit ihm raus. dann darf er wieder warten bis zum nächsten ausgang im auslauf. er steht meist am gitter und freut sich wenn man vorbeigeht , dann bekommt er eine freundliche ansprache: na mein bub , eine hand ans gitter , eine scheinberührung im vorbeigehen, ein zureden, ein ihm signalisieren wir sind da , wir nehmen dich war und stehen dir bei für die zeit, die du noch hast . highlights des tages sind das für curd wahrscheinlich. uns tut es weh , aber er ist nunmal da . zum einschläfern ist er zu nett und zu gut handelbar und zu fit und wenn er es nicht gewesen wäre hätten wir ihn handelbar gemacht. curd sucht ein zuhause ! bei 100 prozent leuten, die sich der verantwortung bewusst sind , die immer !!! 100 prozent on sind ,die ihn mit mk führen, die immer alles abgeschlossen haben, damit nicht mal ein besuch oder so die tür auflässt und curd plötzlich frei kommt. wenn dann doch mal eine situation entsteht, die nicht entstehen darf, kostet sie vielleicht den herzenshund eines anderen das leben. wer ??? soll diese verantwortung übernehmen? wer lastet sich dies auf ? wenn es jemanden gibt, dann soll er sich bitte bei uns melden! dann sehen wir weiter... in der zwischenzeit versuchen wir curd- nicht ein schönes leben zu machen- nein, wir sind recht realistisch- nein , wir stehen ihm bei , damit er es ertragen kann. Janni Pieringer hat curd gestern fotografiert - 5 minuten ohne mk draussen in der wiese - 5 minuten potenzielle gefahr - für curd 5 minuen eine tolle zeit....

Name:

Süsse

Bild vergrößern

Rasse:

Spitz Mix

Alter/geboren:

ca.10 bis 12 Jahre

Geschlecht:

weiblich

Im TH seit:

20.07.2018

Abgabegrund:

Verwahrlosung

So bin ich:

Nette ältere Dame sucht ruhiges Zuhause in dem sie ihr Rentnerdasein genießen kann. Das neue Zuhause sollte keine Treppen haben, da sie diese nicht mehr hoch kommt. Hochheben mag sie nicht, kann sie aber mit Sicherheit noch lernen. Sie hat in ihrem früheren Zuhause mit einer weiteren Hündin zusammen gelebt. Gegen ein Leben als Einzelprinzessin hätte sie aber auch nichts einzuwenden.

Name:

Momo                *Notfall*

Bild vergrößern

Rasse:

Westerwälder Kuhund

Alter/geboren:

11 Jahre

Geschlecht:

weiblich

Abgabegrund:

Zur Zeit auf einer Pflegestelle

So bin ich:

Momo ist sehr lieb, sie kommt mit anderen Hunden gut aus, sie würde auch mit Katzen auskommen, sie ist noch sehr agil und fit, spielt gerne und geht sehr gerne Gassi; ich denke, sie wäre am glücklichsten, wenn sie nicht alleine ist, also wenn entweder der Mensch mehr Zeit hat oder sie noch einen anderen Hund als Mitbewohner hätte.

Besonderheit:

Momo kam aus einer Beschlagnahme , Sie muss leider ihr neues Zuhause wieder verlassen, weil sie noch zu agil ist. Momo war früher als Hütehund tätig und gehört einer schwierigen Rasse an. Trotzdem ist sie eine fantastische, genügsame Hündin, die nochmal ein wenig aufdrehen möchte. Ihr angeborener Herzfehler beeinträchtigt sie nicht. Sie bekommt 2 mal täglich eine Tablette zur Unterstützung. Kontakt zu Momo kann übers Tierheim hergestellt werden.

Name:

Tascha

Bild vergrößern

Rasse:

Tschech.Wolfshund ( Mix )

Alter/geboren:

ca. 10 Jahre

Geschlecht:

weiblich kastriert

Im TH seit:

03.05.2018

Abgabegrund:

Fussball WM Opfer

So bin ich:

Zu Tascha fällt uns gar nix ein, außer ,dass sei eine wundervolle Hündin ist. Sie mag wirklich jeden Menschen, sie ist verträglich mit Hunden, sie freut sich einfach immer über jede kleinste Zuneigung. Jeder Blick entlockt ihr ein wedeln und ein strahlen in den Augen. Tascha wird wohl niemanden mehr erweichen. Sie ist große, sie ist aktiv, sie ist krank. Sie hat ED im Ellbogen, ein wenig HD in der Hüfte, Tumor am Gesäuge gehabt ,die wir wegoperierten und Tumore in der Lunge, die eines Tages wachsen und ihr Leben beenden. Bis dahin schaut sie jedem Menschen in die Augen und fragt ihn so ob er es nicht der sie aus dem Tierheim erlöst. Ein kleiner Garten, eine Wohnung ohne viele Treppen, Menschen, die Zuhause sind, gerne auch mit Kindern, das war schon das was sie braucht. Außer dass Tascha gerne essen vom Tisch holt und nicht so gerne alleine bleibt, hat sie keine negativenThemen.

Name:

Asta                *Notfall*

Bild vergrößern

Rasse:

Altd. Hütehund

Alter/geboren:

2008

Geschlecht:

weiblich

Im TH seit:

23.05.2018

Abgabegrund:

aus schlechter Haltung

So bin ich:

Welche traurige Nachricht von Asta wollen sie zuerst hören ? Wo sie herstammt ? Wie sie ist ? Oder was sie wahrscheinlich noch vom Leben zu erwarten hat ? Zu erwarten hat sie wahrscheinlich nichts mehr, außer zurückgezogen auf ihren weiteren körperlichen Verfall zu warten. Geduldig erträgt sie nun das Leben im Tierheim ,genauso geduldig wie sie all die letzten Jahre ihre Welpen großgezogen hat, und einst ihre Schafe gehütet. Als Hund eines Schäfers hat man Aufgaben. Nun ausgedient, wartet sie bis.. ? Bis hoffentlich jemand kommt und sagt, diese freundliche unglaublich liebe traurige Hündin, soll noch einmal aufblühen und ein eigenes Herrchen oder Frauchen haben, ohne Zwang durch einen Garten stöbern, Streicheleinheiten in der Sonnen genießen. Lange wird sie dazu keine Zeit mehr haben, denn ihr Uhr tickt. Wir versuchen es ihr schön zu machen, aber sie ist einfach nicht mehr geeignet für den Trubel hier im Tierheim, sie ruht sich lieber eine Hütte oder eine Ecke und legt sich dort ab und schaut sich geduldig die Welt an. Ob es ihr gegönnt ist noch ein Happy End zu erleben ?

Besonderheit:

Asta ist mit Hunden verträglich, mag alle Menschen, ist gehorsam, kann auch ohne Leine laufen und ist etwas schwerhörig.

Name:

Leksy

Bild vergrößern

Rasse:

SH- Mix

Alter/geboren:

ca. 6-8 Jahre

Geschlecht:

weiblich kastriert

Im TH seit:

03.05.2018

Abgabegrund:

WM Opfer Russland

Besonderheit:

vermittelt

Name:

Holly

Bild vergrößern

Rasse:

EKH

Alter/geboren:

ca. 2005 evt. jünger

Geschlecht:

weiblich kastriert

Im TH seit:

01.08.2018

Abgabegrund:

wg. Unsauberkeit

So bin ich:

Ich bin Holly ,da haben die gesagt ich wäre unleidlich. naja, etwas eigensinnig bin ich schon, sagen wir mal stressempfindlich, deshalb habe ich auch in der Wohnung an verschiedenen Stellen hingepinkelt. Vielleicht muss ich das im neuen Zuhause gar nicht mehr machen, weil dort die Umstände besser sind für mich. Wir haben gehört, dass Holly schon in vielen verschiedenen Händen war und wohl auch dort unsauber war. Wir können uns das gar nicht so recht vorstellen und würden gerne einen Vermittlungsversuch starten. Holly sollte in ein ruhiges Umfeld, als Einzeltier mit Freigang.

Name:

Nemo                *Notfall*

Bild vergrößern

Rasse:

EKH

Alter/geboren:

ca.12 Jahre

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

04.07.2018

Abgabegrund:

Fund Langenselbold

So bin ich:

Ich suche eine Gnadenplatz. Schwerverletzt wurde ich aufgefunden und musste zu Beginn intensiv tierärztlich untersucht werden. Inzwischen habe ich mich davon ganz gut erholt, bin aber trotzdem nicht fit. Ich bin sehr dünn, weil ich wahrscheinlich mit den Nierchen noch Probleme habe und leider bin ich auch taub, so dass ich nicht mehr nach draußen darf. Mit anderen Katzen und auch Hunden habe ich null Probleme und ich bin sehr ruhig und schlafe die meiste Zeit des Tages

Name:

Megan

Bild vergrößern

Rasse:

Perser Mix (gelockt)

Alter/geboren:

ca. 2007

Geschlecht:

weiblich kastriert

Im TH seit:

30.06.2018

Abgabegrund:

Umzug

So bin ich:

Megan war eine reine Wohnungskatze, mit sehr seltenem Freigang. Wahrscheinlich kann sie gut in der Wohnung ohne Freigang leben. Sie ist sehr gesprächig und neugierig, allerdings ist sie keine Schmusekatze, ehr zum hübsch anschauen, aber nicht zum anfassen. Megan sucht verständnisvolle Menschen, die ihr ihren Eigensinn lassen. Sie möchte gerne Einzelkatze sein.

Name:

Freddy                *Notfall*

Bild vergrößern

Rasse:

EKH

Alter/geboren:

ca. 2002

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

29.06.2018

Abgabegrund:

Besitzer schwer erkrankt

So bin ich:

Freddy ist sehr freundlich und schmusig, war bisher Freigänger .aber die letzten Wochen nur innerhalb der Wohnung. Das wird ihm in Zukunft auch reichen. Freddy hat auch Nierenprobleme und trinkt sehr viel. Auch er sucht einen Gnadenplatz, bei Menschen, die gerne mit Katzen schmusen. Mit Katzen ist er gut verträglich, mit Hunden leider gar nicht.

Weisse Schnauzen