Alte Hunde bereichern unser Leben…

Sie brauchen keine stundenlangen Spaziergänge mehr, keine Hundeschule oder ständig neues Spielzeug. Sie müssen auch nicht mehr allem hinterher jagen oder sich im nächsten Misthaufen wälzen. Sie haben schon alles gesehen und alles erlebt. Ruhe und Gelassenheit strahlen sie aus, etwas, das wir alle in unserem stressigen Alltag leider nur allzu oft vergessen. Große Ansprüche stellen sie auch nicht, nur ein gemütliches Zuhause mit einem Menschen der liebe Worte und viel Streicheleinheiten für sie übrig hat.

Auch eignet sich ein alter Hund oftmals sehr gut als Zweithund, da er mit seiner Ausgeglichenheit und seinem großen Erfahrungsschatz eine Bereicherung ist und dies sich positiv auf dem Ersthund auswirkt.

Man muss den Gedanken ablegen, dass man vielleicht nicht mehr viel Zeit mit dem Hund hat, denn wenn man es aus der Sicht des Hundeseniors betrachtet, ist es nämlich so:

„Egal wie viel oder wenig Zeit er in seinem neuen Zuhause noch hat, so verlässt er doch irgendwann diese Welt mit dem Wissen, ein richtiges Zuhause und einen eigenen Menschen, der ihn über alles liebt, gehabt zu haben.“

Und nur darauf kommt es an.

Name:

Hani                *Notfall*

Bild vergrößern

Rasse:

Alaskan Husky -x

Alter/geboren:

ca. 2006

Geschlecht:

weiblich kastriert

Im TH seit:

08.10.2018

Abgabegrund:

Besitzer verstorben

So bin ich:

Hani kam gemeinsam mit ihrer ganzen Hundefamilie bei uns im Tierheim an. Hani, Funy, Luna und Tok. 4 Husky-Mixe. Sie hatten einmal ein liebevolles Zuhause. 10 Jahre lang lebten sie so mit ihren Menschen. Behütet und sicher, glücklich und unbeschwert. Doch dann, von einem Tag auf den anderen war nichts mehr wie es war. Zuerst starb das Frauchen, dann das Herrchen ........ und die 4 Hunde blieben zurück. Allein in ihrem Zuhause, ohne ihre Menschen ! Ein netter Mann kümmerte sich danach noch einige Zeit so gut er konnte, aber das war keine Lösung. Und so kam eines Tages der Anruf im Tierheim und die Hunde mussten abgeholt werden. Das war ein schwerer Gang für die Hunde ! Nun hatten sie endgültig ihr Zuhause verloren. Nun war gar nichts mehr wie es einmal war und die 4 Hunde schienen verloren in den ersten Tagen. Aber sie hatten sich ! Die 4 waren immer zusammen und gaben sich auch in dieser Situation gegenseitig Halt. Dann wurden relativ schnell Luna und Tok vermittelt. Sie haben ein gutes Zuhause gefunden, sogar gemeinsam. Hani konnte leider nicht einfach so vermittelt werden, denn sie war schwer krank ! :-( Kurze Zeit nachdem sie bei uns ankam, haben wir sie operieren lassen. Diese OP war ihre einzige Chance. Man hat ihr dann einen Tumor aus dem Bauchraum entfernt der sage und schreibe 4,7 kg wog !! Unglaublich, was diese Maus alles ertragen hat, wie stark sie war …..... und diese Stärke und dieser Lebenswille kamen ihr nun zugute. Man glaubt es kaum, aber schon am Abend nach der OP lief sie wieder rum. Sie hat sich extrem schnell erholt, ist seitdem wie neu geboren und fühlt sich pudelwohl. Das einzige, was ihr nun noch fehlt, ist ein neues Zuhause !! Ebenso wie ihre Schwester Fany wartet sie immer noch auf diese große 2. Chance und wir hoffen sehr, daß bald die passenden Menschen für sie kommen und sie adoptieren. Sie ist eine ganz tolle Hündin, alle hier lieben sie. Sie läuft den ganzen Tag zusammen mit ihrer Schwester und ihrer Hundegruppe im Tierheim rum und ist absolut sozial mit anderen Hunden. Eine gemeinsame Vermittlung mit ihrer Schwester wäre sehr schön. Sollte das nicht möglich sein, dann sollten sich Hani und ihre zukünftige Familie zuerst über einen längeren Zeitraum kennen lernen, das wäre sehr wichtig, damit hätte sie es leichter, im neuen Zuhause anzukommen. Eine Vermittlung als Zweithund wäre auch von Vorteil, sie hat ja immer mit mehreren Hunden zusammen gelebt. Zu Kindern werden wir sie nicht vermitteln. Ein ruhiges Umfeld, ein Haus mit Garten, das wäre das, was wir uns für diese tolle Hündin wünschen würden.

Name:

Inuk

Bild vergrößern

Rasse:

Schnauzer- Laika- Husky

Alter/geboren:

2010

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

04.08.2012

Abgabegrund:

zu wachsam

So bin ich:

Jetzt sitze ich schon seit August 2012 hier im Tierheim. So langsam würde ich mich auch über ein tolles Zuhause freuen. Mit sportlichen Menschen würde ich gerne joggen oder evtl am Fahrrad mitlaufen. Außerdem liebe ich Wasser. Ich komme leider an keiner Pfütze oder Flüsschen vorbei ohne reinzuspringen. In manchen Situationen kann ich auch unsicher sein, vor allem wenn ich etwas nicht kenne. Das kann ich zum Glück gut verstecken (mich natürlich auch hinter meiner Trainerin). Gehorsam bin ich eigentlich schon recht gut. Laufe auch ganz toll an der Leine. Es macht ja auch Spaß zu lernen und zu arbeiten. Seit kurzem habe ich das Hobby „Spürhundesport“ entdeckt. Bin zwar noch ganz am Anfang, aber so wie ich gelobt werde, scheine ich das toll zu machen. Wäre schön, wenn ich dieses Hobby weiter ausüben dürfte. Für mich wäre es gut, wenn ich weiterhin auf einen Hundeplatz oder in eine Hundeschule gehen dürfte. Auf meine neuen Besitzer passe ich auch sehr gut auf. Ihr müsst natürlich wissen, wie man mit dieser Wachsamkeit umgeht. Allerdings bin ich als reiner Wachhund nicht so ganz geeignet, da ich unbedingt Familienanschluß mit Streicheleinheiten haben möchte. Kinder sind allerdings nichts für mich. Ich flüchte, wenn diese anfangen zu schreien. Deshalb suche ich erfahrene Leute, die wirklich weiterhin mit mir arbeiten und mich beschäftigen wollen.

Besonderheit:

Inuk leidert unter einer Aussackung der Speiseröhre,weshalb in einer speziellen Körperhaltung gefüttert werden muss.

Name:

Balou, der König

Bild vergrößern

Rasse:

Collie- Dackel- SH- Corgi

Alter/geboren:

ca. 2008

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

13.01.2017

Abgabegrund:

Besi wurde zwangsgeräumt

So bin ich:

Unser Haus -und Hof Hund, bester Freund von Heinrich, Imposanter, spezieller Typ, der so tut als könne er kein Wässerchen trüben. Balou soll und kann nicht mehr vermittelt werden, weil er sehr krank ( Darmkrebs ) ist und weil er auch eine schwierigen Charakter besitzt. Im Tierheim fühlt er sich in seiner Rolle als König des Hofes und es Büros wahnsinnig wohl. Tagsüber mit Maulkorb, beglückt er die Besucher, indem er sich zum streicheln anbietet. Krümmt man ihm kein Haar, kann man bestens mit ihm auskommen. Als Mensch und auch als Hund. Alle lieben ihn und so freuen wir uns sehr über Paten, er bekommt Medikamente und seine Krankheit wird bald schlimmer werden. Bis dahin lesen wir ihm jeden Wunsch von Augen ab. König Balou

Name:

Jonny

Bild vergrößern

Rasse:

DSH

Alter/geboren:

2011

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

24.01.2017

Abgabegrund:

Besitzer verstorben

So bin ich:

Der freundliche Jonny wurde damals wegen Aggressionen und Beißvorfällen mit Artgenossen behördlich sichergestellt und von uns übernommen. Jonny ist ein netter und umgänglicher Hund geworden. Er liebt Menschen und geht auf alle offen und freundlich zu. Er ist im Alltag absolut gut zu führen. Man kann ihn überall hin mitnehmen und er ist ein zuverlässiger und netter Begleiter. Er fährt sehr gerne Auto. Für ihn wird es immer schwieriger je älter er wird ohne ein gesichertes Zuhause auszukommen. Er braucht die Nähe zu seinen Menschen unbedingt. Seine ursprünglichen Probleme mit Hunden sind auf ein Minimum reduziert sind. Mit großen Hündinnen und Hunden, die er kennt, kommt er gut aus. Kleine Hunde mag er nicht. In Gruppen und auf Hundewiesen, sowie mit fremden Hunden darf man ihn nicht laufen lassen. Das ist auch absolut unnötig. Er braucht solche „Auslastungen“ nicht. Er liebt seine Menschen und ist froh mit ihnen zusammen zu sein. Seine Probleme sind absolut überschaubar, beziehen sich nur auf kleine Hunde und man kann damit gut umgehen.

Name:

Curd

Bild vergrößern

Rasse:

Boxer- Bulldog

Alter/geboren:

9.12.2008

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

15.12.2017

Abgabegrund:

Beissvorfälle mit Hunden

So bin ich:

Vor 2 Jahren kam er aus einer spanischen Tötungsstation ins Tierheim Gelnhausen und wurde vermittelt. Curd ist zu Menschen sehr freundlich, verschmust, gehorsam und im Umgang einfach ein Schatz. Leider hat sich herausgestellt, dass er gegenüber Artgenossen sehr aggressiv sein kann. Es gab zwei Beißvorfälle, einer davon endete für eine kleinere Hündin tödlich. Er gibt so gut wie keine Hinweise. Kein Knurren, kein Bellen, keine Aufregung. Ein Hund kommt ihm nahe, Curd wartet auf seine Gelegenheit, springt ihn an und beißt sich fest. Curd ist wesenstestpflichtig und wird zurzeit von einem sachkundigen Gassigeher betreut und trainiert. Er ist bereits gut erzogen und kennt Kommandos wie „Sitz“, „Platz“, etc., die er auch bereitwillig befolgt. Auf Spaziergängen und im Freilauf mit anderen Hunden muss Curd immer einen Maulkorb tragen. Das Risiko, dass er wieder einen anderen Hund verletzt oder tötet, wäre sonst zu groß. Curd braucht Menschen, die sich der Verantwortung und der Risiken bewusst sind. Die ihn draußen immer, zu 100 % mit Maulkorb führen und dafür sorgen, dass er niemals ohne diesen mit einem Artgenossen in Kontakt kommt. Für Curd muss der Mensch immer voraus denken und jede Möglichkeit ausschließen, dass er zur Gefahr wird. Zaun, abgeschlossene Türen, jede Möglichkeit, jede Gelegenheit, bei der er frei kommen könnte muss ausgeschlossen werden. Wer sich diese Aufgabe zutraut, kann ihn gerne im Tierheim Gelnhausen kennenlernen.

Name:

Pinky

Bild vergrößern

Rasse:

Ratero

Alter/geboren:

2.5.2010

Geschlecht:

weiblich kastriert

Im TH seit:

15.03.2019

Abgabegrund:

Zeitmangel

Name:

Domino

Bild vergrößern

Rasse:

Ratero Mix

Alter/geboren:

1.10.2013

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

10.03.2019

Abgabegrund:

kein Interesse mehr

Name:

Fani

Bild vergrößern

Rasse:

Alaskan Husky Mix

Alter/geboren:

ca. 8 bis 10 Jahre

Geschlecht:

weiblich

Im TH seit:

08.10.2018

Abgabegrund:

Besitzer verstorben

So bin ich:

Fany, die wunderschöne Hündin mit den besonderen Augen und dem einzigartigen Blick. Sie fällt sofort auf, wenn sie einem auf dem Tierheimhof begegnet. Sie hatte einmal ein tolles Zuhause, zusammen mit ihren Menschen die sie liebte und mit 3 anderen Husky-Mixen namens Hani, Luna und Tok. 10 Jahre lang lebte sie so mit ihren Menschen und ihren Geschwistern. Behütet und sicher, glücklich und unbeschwert. Doch dann, von einem Tag auf den anderen war nichts mehr wie es war. Zuerst starb das Frauchen, dann das Herrchen ........ und die 4 Hunde blieben zurück. Allein in ihrem Zuhause, ohne ihre Menschen ? Ein netter Mann kümmerte sich danach noch einige Zeit so gut er konnte, aber das war keine Lösung. Und so kam eines Tages der Anruf im Tierheim und die Hunde mussten abgeholt werden. Das war ein schwerer Gang für die Hunde ! Nun hatten sie endgültig ihr Zuhause verloren. Nun war gar nichts mehr wie es einmal war und die 4 Hunde schienen verloren in den ersten Tagen. Aber sie hatten sich ! Die 4 waren immer zusammen und gaben sich auch in dieser Situation gegenseitig Halt. Dann wurden relativ schnell Luna und Tok vermittelt. Sie haben ein gutes Zuhause gefunden, sogar gemeinsam. Zurück blieben Fany und Hani und beide warten bis heute auf ihre 2. Chance, auf eine neue Familie in der sie geliebt werden und bleiben dürfen bis zum Schluss. Fany ist eine ganz tolle Hündin. Jeder bei uns mag sie. Sie ist etwas zurückhaltend am Anfang, aber dann beginnt sie sehr schnell, die Streicheleinheiten zu genießen. Mit Hunden ist sie absolut sozial !! Fany kann natürlich auch einzeln vermittelt werden, ohne ihre Schwester, ABER sie wird nur als Zweithund vermittelt, nicht als Einzelhund. Dazu ein Haus mit Garten in einem ruhigen Umfeld, das würden wir uns wünschen für die tolle Maus. Leider hatte Fany Mammatumore, die aber inzwischen operiert wurden. Sie ist nicht eingeschränkt ! Sie ist ein aktiver Hund, der bei uns im Tierheim den ganzen Tag gemeinsam mit ihrer Schwester und ihrer Hundegruppe unterwegs ist, immer neugierig schaut wer da so kommt, oder ob es vielleicht doch irgendwo ein Leckerli gibt. Sie hat noch die Chance auf eine wunderschöne Zeit und dafür drücken wir ihr ganz fest die Daumen ! PS: Zu (kleinen) Kindern werden wir sie nicht vermitteln. (Fotos by Janni) Danke

Name:

Aron                *Notfall*

Bild vergrößern

Rasse:

Pinscher - JRT Mix

Alter/geboren:

ca. mind. 2008

Geschlecht:

männlich

Im TH seit:

06.10.2018

Abgabegrund:

aus polnischem Tierheim

So bin ich:

Unser kleiner Aaron hat schon viele harte Jahre auf dem Buckel, er wurde in einem polnischen Tierheim abgegeben, ohne je eine Chance auf Vermittlung in Polen zu haben. Der kleine Bub ist aber ein Glückspilz und so kam er zu uns, mit der Chance auf ein eigenes, liebevolles Zuhause. Aaron möchte einfach nur verwöhnt werden, kuscheln, streicheln und was gutes zu essen. Ein ebenerdiges Zuhause wäre gut (ansonsten müßte man ihn irgendwann evtl. die Treppen tragen) ein Garten wäre traumhaft, ansonsten braucht er keine großen Gassirunden mehr. Er würde gerne in ein ruhiges Zuhause einziehen und wäre auch für ältere Leute gut geeignet.“

Name:

Aisha

Bild vergrößern

Rasse:

Labrador- Dalmatiner

Alter/geboren:

ca 10 Jahre

Geschlecht:

weiblich kastriert

Im TH seit:

01.11.2018

Abgabegrund:

Besi zu alt

Name:

Luise                *Notfall*

Bild vergrößern

Rasse:

JRT - Beagle Mix

Alter/geboren:

ca 10 Jahre

Geschlecht:

weiblich

Im TH seit:

02.03.2019

Abgabegrund:

Fund Linsengericht

Name:

Schnumbie                *Notfall*

Bild vergrößern

Rasse:

Beagle Mix

Alter/geboren:

ca. 2008

Geschlecht:

weiblich, kastriert

Im TH seit:

27.10.2018

Abgabegrund:

Besitzer verstorben

Name:

Lucie

Bild vergrößern

Rasse:

Pinscher - Dackel

Alter/geboren:

2010

Geschlecht:

weiblich

Im TH seit:

10.03.2019

Abgabegrund:

kein Interesse mehr

Name:

Cathy

Bild vergrößern

Rasse:

EKH

Alter/geboren:

ca.12 Jahre

Geschlecht:

weiblich kastriert

Im TH seit:

12.09.2018

Abgabegrund:

Fund

So bin ich:

Cathy hat sich toll eingelebt und sucht nun geduldige Dosenöffner. Sie kann gerne in Katzengesellschaft und mag wieder Freigängerin sein. Evtl.. ist Cathy jünger als ursprünglich geschätzt. Sie lässt sich leider noch nicht von Menschen anfassen, wir haben aber den Verdacht, dass sich dies in einer Katzengerechten, ruhigen Umgebung recht schnell zum positiven entwickeln wird.

Name:

Tiger                *Notfall*

Bild vergrößern

Rasse:

Türkische Vankatze

Alter/geboren:

Februar 2006

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

26.09.2018

Abgabegrund:

Besi zu alt

So bin ich:

Tiger und Lilly sind beide etwas schwierig. Tiger ist taub und zeitweise aggressiv. Er braucht sehr lange bis er sich an fremde Menschen gewöhnt hat. Wenn Besuch kommt sollte dieser sich von ihm fernhalten. Ansonsten ist er recht ausgeglichen und insofern er jemanden dann mag recht umgänglich. Er war immer mit Lilly zusammen. Lilly musste aus Krankheitsgründen ein Auge entfernt bekommen. Hierzu mussten beide im Tierheim getrennt untergebracht werden. Dabei bemerkten wir, dass Beide sich jeweils alleine scheinbar wohler fühlen. Lilly ist sehr ruhig, schmusig, aber auch eine eigenwillige Katze. Insofern sie eine gut strukturierte Wohnung bekommen, könnten beide auch wieder zusammen leben. Es muss genügend Ausweich- und Versteckmöglichkeiten in der Wohnung geben.

Weisse Schnauzen