Liebe Interessenten ! Bitte beachten Sie, dass wir nicht immer  alle Hunde auf der Internetseite
präsentieren, das Fotografieren und Einstellen geht nur so, wie es unsere Zeit erlaubt ! Aktuell haben wir noch mehrere kleine
 Hunde im Tierheim und auch wieder einige Junghunde, die ca. 4 bis 5 Monate alt sind !  Also lohnt sich trotzdem ein Besuch,auch wenn
Sie momentan nicht den Eindruck haben hier "den Richtigen" gefunden zu haben !
 Ihr Tierheim Team

Name:

WICHTIG WICHTIG !

Bild vergrößern

So bin ich:

Liebe InteressentIn ! Hier ein paar Infos für die Vermittlung ! Bitte beachten, Sie dass für Hunde, die längere Zeit reserviert wurden vor kompletter Übernahme, bei Rückgabe des Tieres nach Vermittlung , die Pensionskosten des Zeitraumes von Reservierung bis Vermittlung zu begleichen sind. Bei Rückgabe des Tieres kurz nach Vermittlung wird eine Bearbeitungsgebühr fällig. Bitte ÜBERLEGEN Sie sich gut ob sie einem TIERHEIMTIER GERECHT werden können. Diese Tiere kommen aus mindestens zweiter, dritter Hand und benötigen Unterstützung und Geduld und klare Richtlinien bis sie sich eingelebt haben und darüber hinaus. Das EINLEBEN eines Tierheimtieres dauert mehrere MONATE. Man könnte sagen, nach ca. einem Jahr hat man, mit entsprechender Arbeit, den Hund, den man sich gewünscht hat. Ausnahmen bestätigen die Regel. Wir bemühen uns Sie zum passenden Hund zu beraten. Dieses setzt voraus, dass Sie UNS ZUHÖREN UND GLAUBEN. Wir wollen nur das Beste für die Tiere und die Interessenten und haben kein Interesse daran, dass die Hunde nach kurzer Zeit wieder zurückkommen oder ihr Leben im Tierheim verbringen. TIERHEIMTIERE sind Lebewesen, die auch krank werden können oder krank sind. Was in den Tieren schlummert weiß niemand. Auslandstiere können auch eine Reisekrankheit haben, die erst in Jahre später ausbricht und im Tierheim unentdeckt blieb. Ebenso gibt es Tumorerkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates oder generelle Erkrankungen. Bitte bedenken Sie, dass das Tier krank werden kann. Dieses sollte dann kein Rückgabegrund sein. " Du bist zeitlebens für das Verantwortlich ,was Du Dir vertraut gemacht hast " St. Antoine Exupery. Schreiben Sie sich diesen Satz auf, denken Sie darüber nach und beleuchten Sie, ob Sie dies auch so sehen. Seien sie zuallererst ehrlich zu sich selbst und prüfen Sie sich, bevor Sie sich dafür entscheiden ein Tierheim- oder ein anderes Tier zu nehmen ! Die Tiere und die Tiervermittler werden es Ihnen danken ! Ihr Tierheim Team

Name:

Rassen Auslandshunde

So bin ich:

Wir bekommen immer wieder Hunde aus dem Ausland, u.a.aus dem größten Tierheim der Welt,der "Smeura" in Rumänien. Wir möchten ihnen hier en paar Hinweise was die Rassezugehörigkeit betrifft geben. Wir versuchen die Hunde in Rassen einzuteilen, nach dem äußeren Erscheinungsbild und der Körpergröße und dem Temperament. Dieses passiert ohne Gewähr, da die Elterntiere in der Regel nicht bekannt sind. Genaugenommen muss man die Hunde als rasselos bezeichnen. Unsere Zuordnung gibt einen Hinweis auf das spätere Aussehen und den groben Rassetyp. Vielleicht ist im einen oder anderen tatsächlich ein Pekingese oder ein Jack Russel eingemischt. Mit großer Sicherheit sind rumänische rasselose Mischlinge in den Ahnen vertreten. Deshalb ist es wenig hilfreich Rassebschreibungen zu googeln. Wenn die Hunde einige Tage bei uns sind, können wir Tendenzen im Verhalten erkennen und sie entsprechend beraten, welcher Hund am besten zu ihnen passen würde

Name:

Bild vergrößern

Name:

Bild vergrößern

Rasse:

Laboreiro- Podi- Shar Pei

Alter/geboren:

25.11.2019

Im TH seit:

30.05.2020

Abgabegrund:

aus Portugal

So bin ich:

Das was für meine Geschwister gilt, gilt auch mit Einschränkung für mich, allerdings bin ich nicht so angespannt und misstrauisch wie sie. Ich mag die Menschen und bin ganz locker und lebhaft drauf und vor allem aufmüpfig und neugierig.

Besonderheit:

Ich bin gemeinsam mit meiner Mama und meinen Geschwistern aus Portugal hierher gekommen. Dort wurden wir in einem Wald ausgesetzt. Mein Papa ist vielleicht ein Shar Pei, zumindest haben wir große Ähnlichkeit damit und auch unser Wesen ist so. Wahrscheinlich werde ich auch groß werden, meine Mama ist nicht so hoch, aber in ihren Ahnen schlummert ein Laboreiro, das sind portugisische Herdeschutzhund, die sehr groß und auch wachsam sind. Bei uns Mischlingen verwässern sich viele Eigenschaften aus den Herkunftsrassen, aber gewisse Dinge sind in unserem Wesen verankert, wie z. B eine hohe Wachsamkeit. Wir sind Fremden Menschen und Dingen gegenüber anfangs sehr misstrauisch, weshalb wir auch keine idealen Familienhunde sind, obwohl wir sehr jung sind. Wir wollen zu Menschen mit Hundeerfahrung damit wir alles schön lernen können und gut erzogen werden. Kinder, die gut mit Hunden umgehen können und standfest sind, sind kein Problem, aber es ist zu beachten, dass ich später auch auf mein Heim und auch auf die Kinder gut aufpassen werde, das heißt, dass fremde Kinder, die zum Spielen kommen auch als Eindringlinge gesehen werden. Auch eine top Erziehung und eine Hundeschule kann meinen Grundcharakter und meine Genetik verändern. Deshalb sollten meine neuen Menschen mit nicht zu hohen Ansprüchen um die Ecke kommen und wissen, dass Sie noch einiges zu tun haben um mir die Welt zu erklären. Noch sind wir neu hier im Tierheim. mal sehen wie das alles so wird, wenn wir uns gut eingelebt haben und nicht mehr so beeindruckt sind von der neuen Umgebung.

Name:

Bild vergrößern

Name:

Rey

Bild vergrößern

Rasse:

Laboreiro - Podi- Shar Pei

Alter/geboren:

25.11.2019

Geschlecht:

männlich

Im TH seit:

30.05.2020

Abgabegrund:

aus Portugal

So bin ich:

Ich bin gemeinsam mit meiner Mama und meinen Geschwistern aus Portugal hierher gekommen. Dort wurden wir in einem Wald ausgesetzt. Mein Papa ist vielleicht ein Shar Pei, zumindest haben wir große Ähnlichkeit damit und auch unser Wesen ist so. Wahrscheinlich werde ich auch groß werden, meine Mama ist nicht so hoch, aber in ihren Ahnen schlummert ein Laboreiro, das sind portugisische Herdeschutzhund, die sehr groß und auch wachsam sind. Bei uns Mischlingen verwässern sich viele Eigenschaften aus den Herkunftsrassen, aber gewisse Dinge sind in unserem Wesen verankert, wie z. B eine hohe Wachsamkeit. Wir sind Fremden Menschen und Dingen gegenüber anfangs sehr misstrauisch, weshalb wir auch keine idealen Familienhunde sind, obwohl wir sehr jung sind. Wir wollen zu Menschen mit Hundeerfahrung damit wir alles schön lernen können und gut erzogen werden. Kinder, die gut mit Hunden umgehen können und standfest sind, sind kein Problem, aber es ist zu beachten, dass ich später auch auf mein Heim und auch auf die Kinder gut aufpassen werde, das heißt, dass fremde Kinder, die zum Spielen kommen auch als Eindringlinge gesehen werden. Auch eine top Erziehung und eine Hundeschule kann meinen Grundcharakter und meine Genetik verändern. Deshalb sollten meine neuen Menschen mit nicht zu hohen Ansprüchen um die Ecke kommen und wissen, dass Sie noch einiges zu tun haben um mir die Welt zu erklären. Noch sind wir neu hier im Tierheim. mal sehen wie das alles so wird, wenn wir uns gut eingelebt haben und nicht mehr so beeindruckt sind von der neuen Umgebung.

Name:

Sino

Bild vergrößern

Rasse:

Laboreiro - Podi - Shar Pei

Alter/geboren:

25.11.2019

Geschlecht:

männlich

Im TH seit:

30.05.2020

Abgabegrund:

aus Portugal

So bin ich:

Ich bin gemeinsam mit meiner Mama und meinen Geschwistern aus Portugal hierher gekommen. Dort wurden wir in einem Wald ausgesetzt. Mein Papa ist vielleicht ein Shar Pei, zumindest haben wir große Ähnlichkeit damit und auch unser Wesen ist so. Wahrscheinlich werde ich auch groß werden, meine Mama ist nicht so hoch, aber in ihren Ahnen schlummert ein Laboreiro, das sind portugisische Herdeschutzhund, die sehr groß und auch wachsam sind. Bei uns Mischlingen verwässern sich viele Eigenschaften aus den Herkunftsrassen, aber gewisse Dinge sind in unserem Wesen verankert, wie z. B eine hohe Wachsamkeit. Wir sind Fremden Menschen und Dingen gegenüber anfangs sehr misstrauisch, weshalb wir auch keine idealen Familienhunde sind, obwohl wir sehr jung sind. Wir wollen zu Menschen mit Hundeerfahrung damit wir alles schön lernen können und gut erzogen werden. Kinder, die gut mit Hunden umgehen können und standfest sind, sind kein Problem, aber es ist zu beachten, dass ich später auch auf mein Heim und auch auf die Kinder gut aufpassen werde, das heißt, dass fremde Kinder, die zum Spielen kommen auch als Eindringlinge gesehen werden. Auch eine top Erziehung und eine Hundeschule kann meinen Grundcharakter und meine Genetik verändern. Deshalb sollten meine neuen Menschen mit nicht zu hohen Ansprüchen um die Ecke kommen und wissen, dass Sie noch einiges zu tun haben um mir die Welt zu erklären. Noch sind wir neu hier im Tierheim. mal sehen wie das alles so wird, wenn wir uns gut eingelebt haben und nicht mehr so beeindruckt sind von der neuen Umgebung.

Name:

Sino

Bild vergrößern

Name:

Sino

Bild vergrößern

Name:

Sino

Bild vergrößern

Name:

Mae

Bild vergrößern

Rasse:

Laboreiro- Podi Mix

Alter/geboren:

6.2.2018

Geschlecht:

weiblich

Im TH seit:

30.05.2020

Abgabegrund:

aus Portugal

Name:

Charly

Bild vergrößern

Rasse:

Laboreiro - Podi - Shar Pei

Alter/geboren:

25.11.2019

Geschlecht:

männlich

Im TH seit:

30.05.2020

Abgabegrund:

aus Portugal

So bin ich:

Ich bin gemeinsam mit meiner Mama und meinen Geschwistern aus Portugal hierher gekommen. Dort wurden wir in einem Wald ausgesetzt. Mein Papa ist vielleicht ein Shar Pei, zumindest haben wir große Ähnlichkeit damit und auch unser Wesen ist so. Wahrscheinlich werde ich auch groß werden, meine Mama ist nicht so hoch, aber in ihren Ahnen schlummert ein Laboreiro, das sind portugisische Herdeschutzhund, die sehr groß und auch wachsam sind. Bei uns Mischlingen verwässern sich viele Eigenschaften aus den Herkunftsrassen, aber gewisse Dinge sind in unserem Wesen verankert, wie z. B eine hohe Wachsamkeit. Wir sind Fremden Menschen und Dingen gegenüber anfangs sehr misstrauisch, weshalb wir auch keine idealen Familienhunde sind, obwohl wir sehr jung sind. Wir wollen zu Menschen mit Hundeerfahrung damit wir alles schön lernen können und gut erzogen werden. Kinder, die gut mit Hunden umgehen können und standfest sind, sind kein Problem, aber es ist zu beachten, dass ich später auch auf mein Heim und auch auf die Kinder gut aufpassen werde, das heißt, dass fremde Kinder, die zum Spielen kommen auch als Eindringlinge gesehen werden. Auch eine top Erziehung und eine Hundeschule kann meinen Grundcharakter und meine Genetik verändern. Deshalb sollten meine neuen Menschen mit nicht zu hohen Ansprüchen um die Ecke kommen und wissen, dass Sie noch einiges zu tun haben um mir die Welt zu erklären. Noch sind wir neu hier im Tierheim. mal sehen wie das alles so wird, wenn wir uns gut eingelebt haben und nicht mehr so beeindruckt sind von der neuen Umgebung.

Name:

Jeanne

Bild vergrößern

Rasse:

Altdt.Hütehund-Picard

Alter/geboren:

2019

Geschlecht:

weiblich

Im TH seit:

04.05.2020

Abgabegrund:

aus Sicherstellung wg.schlechter Haltung

So bin ich:

Sehr aktiver, sportlicher, noch unerzogener Hund. Sehr lieb

Name:

Jeanne

Bild vergrößern

Name:

Hildegard von Bingen

Bild vergrößern

Rasse:

Altdt. Hütehunde-Spitz

Alter/geboren:

2019

Geschlecht:

weiblich

Im TH seit:

04.05.2020

Abgabegrund:

aus Sicherstellung wg schlechter Haltung

So bin ich:

Geblockt

Name:

Damir

Bild vergrößern

Rasse:

Mischling mittel bis gross

Alter/geboren:

25.09.2019

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

17.05.2020

Abgabegrund:

aus kroatischem Tierheim

So bin ich:

Schwarze Schönheit für etwas hundeerfahrene Menschen, zurückhaltend, aber neugierig

Name:

Donald

Bild vergrößern

Rasse:

Kroat. SH Mix mittel bis gross

Alter/geboren:

10.10.2018

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

17.05.2020

Abgabegrund:

aus kroatischem Tierheim

So bin ich:

Pfiffiger Donald leidet sehr im Tierheim. Der pfiffige, freundliche Kerl kommt so gar nicht gut zurecht bei uns, er möchte nah bei den Menschen sein und freut sic über jede Ansprache und Streicheleinheit. Der Zwinger ist ein Graus für ihn. Er braucht die Freiheit, ein Haus und einen Garten, dann geht es ihm gut. Donald stammt aus einem kroatischen Tierheim und ist devot und sozial. Mit älteren Kindern hätte er sicher auch keine Probleme. Allerdings ist er ein Hund, der viel Bewegung benötigt und noch Erziehung benötigt.

Besonderheit:

Geblockt

Name:

Eddy

Bild vergrößern

Rasse:

Pinscher Mix mittel

Alter/geboren:

1.4.13

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

02.06.2017

Abgabegrund:

Übernahme Portugal

So bin ich:

Eddys Glück währte nur kurz. Nach kurzer Zeit in einer neuen Familie kam er nun wieder zurück. Es hat sich herausgestellt, dass er durch mehrere Menschen zunächst stark verunsichert ist. Deshalb suchen wir nun ein Zuhause in dem er nur mit einem einzelnen Menschen zusammenleben muss. Was Eddy in seinem früheren Leben erlebt hat wissen wir nicht, wir können nur annehmen, dass er wenig positive Kontakt mit Menschen hatte. Mit Hunden kommt er hervorragend zurecht, so dass er gut als Zweithund geeignete wäre. Eddi wird wahrscheinlich gut einige Stunden Zuhause bleiben können. Er ist kein Hund für die große weite Welt, sondern in einem ruhige Umfeld mit selbstsicheren, hundeerfahrenen, besonnenen Menschen kommen.

Name:

Sarafina

Bild vergrößern

Rasse:

Podengo Portugues Pequeno

Alter/geboren:

September 2017

Geschlecht:

weiblich

Im TH seit:

19.04.2020

Abgabegrund:

aus Portugal

Name:

Serafina

Bild vergrößern

Name:

Serafina

Bild vergrößern

Name:

Bandito

Bild vergrößern

Rasse:

X Herder

Alter/geboren:

10.08.2019

Geschlecht:

männlich

Im TH seit:

18.04.2020

Abgabegrund:

Trennung, Überforderung

So bin ich:

Wer sich für mich interessiert sollte sich zunächst über meine Rasse ausgiebig informieren, denn Hunde wie ich sind sehr speziell. Dies wollten meine Vorbesitzer nicht wahrhaben und dachten mit mir kann man leben und umgehen wie mit einem normalen Familienhund. Doch weit gefehlt, als hochintelligente, sehr schnell lernende Rasse , lernte ich zunächst alle Dinge, die sich für mich gelohnt und Spaß gemacht haben. Solche Sachen wie Menschen mit lautem und knurrendem Gekläff vertreiben wenn ich an der Leine bin, notfalls auch an ihnen hochspringen und sie schnappen. Kindern hinterher rennen und sie jagen, Autos und Radfahrere jagen, Hund anpöbeln und in sie reinschnappen wenn ich an der Leine bin, Das hat mir alles wirklich Laune gemacht, so gab es richtig Abwechslung und Gaudi im Alltag - Krawall und Radau, das war meine Welt. Wenn meine Besitzer mich daran hindern wollten, habe ich denen ordentlich Bescheid gegeben und ihnen in die Hände geschnappt, sie mit Wucht angesprungen... und ganze ehrlich, das machte noch viel mehr Feetz als das Erschrecken von Anderen. Zuhause haben sie mir nette Sachen beigebracht. Allerlei Kunststücke und Sitz und und sowas. Alles nicht verbindlich, wenn ich keine Lust hatte , dann habe ich die Dinge solange nur gemacht wie ich es wollte. Einfangen, im Freilauf... Haha, da haben sie mir beigebracht, dass es viel schöner ist mit ihnen Fangen zu spielen anstatt sich wieder an die Leine nehmen zu lassen. Wenn ich dann blöderweise wieder an der Leine war, hab ich da gezeigt was ich kann, nämlich richtig toll zerren und mit voller Wucht reinspringen und an ihnen wider hochspringen. alles in allem war mein Leben eine einzige Party und wenn ich alleine war, habe ich mich in der Wohnung mit den Sachen vergnügt. Das Zeug zu zerbeißen hat einfach auch eine zu große Freude bereitet. So ... und dann kam der Tag an dem sie mich nicht mehr bändigen konnten und ich nahm den Weg ins Tierheim. Und hier ist alles anders, hier verstehen mich die Menschen. Sie helfen mir, damit ich nicht so in Konflikt gerate wenn man mir erklärt, dass man auch mal andere Dinge tun kann außer Pöbeln, hochspringen, Beissen. und es ist inzwischen echt toll. Die Welt ist irgendwie viel schöner wenn man anständig an der Leine läuft, netten Kontakt haben kann zu anderen Menschen und Hunden. So erlebe ich nun tolle Dinge und fange an wirklich gerne an meine Menschen heranzukommen und mich an ihnen zu orientieren. Ich lerne auch gute Sachen superschnell und hier bekomme ich sehr viel gezeigt. Sie wollen mich vorbereiten auf ein schönes, neues Hundeleben und sagen, wenn ich jetzt die Kurve nicht kriege und wieder bei den falschen Menschen lande, die nicht genau wissen wie sie mit mir umgehen sollen, dann wird es düster für mich. Ich wurde auch von Menschen in Uniform begutachtet, die haben Arbeitshunde für eine Behörde gesucht, doch bin doch etwas zu wenig "triebig" haben die gesagt und auch etwas zu fein. Nun, hier im Tierheim suchen die jetzt nach Menschen, die einen knackigen, feinen, sensiblen, arbeitsfreudigen, aktiven, lernfreudigen und schnellen Hund suchen mit dem sie auf die Hundesportpiste gehen können. Nicht zum Schutzdienst, etwas anderes, Ausgeglicheneres wäre für mich und mein neues Leben besser. Die reden von Mali und Herder- erfahrenen Leuten, die wissen dass sie mich weder nur mit Härte noch nur mit Liebe und Geduld weiter auf die richtige Bahn führen können. Wenn Du so einer bist, dann melde Dich einfach im Tierheim bei Frau Wink und dann sehen wir weiter !

Besonderheit:

Auszug aus Banditos Trainingstagebuch Der erste Ausflug in die Welt ausserhalb des Tierheims verlief sehr gut. Ins Auto einsteigen war problemlos und er verhielt sich während der Fahrt absolut ruhig. Für Bandito ist alles spannend was da im Alltag passiert. Er ist neugierig und sehr interessiert an allem. Wenn er irritiert ist, orientiert er sich sofort an seinem menschlichen Begleiter. Das "Platz" auf den Bildern wurde von den Vorbesitzern nicht aufgebaut. Angeblich hat er sich dagegen gewehrt. Er hat es von sich aus gemacht. Ein Zeichen das er durch die Situation nicht gestresst war. So ist natürlich ein zuverlässiges "Platz " leicht aufzubauen, wenn der Hund es schon anbietet. Ich habe daran noch nicht gearbeitet. Dieser Ausflug galt nur meiner Einschätzung von ihm in solchen Umgebungen. Er jagt weder Autos noch Radfahrer. Er ist unbeeindruckt vom Fahrzeugverkehr. Andere Menschen betrachtet er eher neutral. Sprechen ihn Leute an, ist er aufgeschlossen aber noch etwas penetrant und übergriffig. Aber nur wenn man ihm den Weg als Fremder selbst öffnet. Daran ist noch zu arbeiten damit er sich adäquat annähert. Er läuft sehr schön und ruhig an der Leine. Man merkt aber das er sich unwahrscheinlich zurück nimmt. Gibt man ihn frei, donnert er gerne mal nach vorne in die Leine. Irgendwo muss der Power ja dann hin, den er aufgestaut hat. Es ist momentan noch eine Gratwanderung zu erkennen wann Beherrschung zu viel für ihn ist und wann man 5 gerade sein lässt. Das ist extrem wichtig für die Beziehung zwischen Mensch und Hund. Nur beherrschen und zurücknehmen müssen geht nicht. Jeder gibt zu und ab damit Beide, Mensch und Hund, im Einklang bleiben. Dann funktioniert das gemeinsame Leben auch ohne das der Mensch oder der Hund gestresst wird. Hajo Jakob

Name:

Bandito

Bild vergrößern

Name:

Buddy

Bild vergrößern

Rasse:

Sarplaninac-Pyrenäenberghund

Alter/geboren:

ca. 2016

Geschlecht:

männlich kastriert

Abgabegrund:

hat Besitzerin nicht akzeptiert

Name:

Maya

Bild vergrößern

Rasse:

HSH-x

Alter/geboren:

19.06.17

Geschlecht:

weiblich kastriert

Im TH seit:

08.12.2017

Abgabegrund:

Übernahme

So bin ich:

Vor ihrer Ankunft im Tierheim kannte Maya nichts außer der Umgebung in der sie in der Türkei aufwuchs. Dementsprechend war alles furchteinflößend. Vor allem die Welt außerhalb des Tierheimes. Sie brauchte unbedingt eine Bezugsperson, die jeden Tag mit ihr raus geht und die hat sie nun seit ein paar Wochen. Seitdem hat sie sich gut entwickelt. Als sie Vertrauen gefasst hatte, wurde vieles einfacher. Inzwischen freut sich Maya auf ihre täglichen Ausflüge und sie genießt die Streicheleinheiten zwischendurch, sie mag Leckerli und besonders gerne badet sie im Fluss. Sie kann nun auch in Situationen gehen, die ihr nicht geheuer sind und hat inzwischen gelernt, Sicherheit beim Menschen zu bekommen. Sie hört sehr gut auf „komm“. Sitz und Platz etc. kann sie aber noch nicht, da das Augenmerk bisher auf anderen Dingen lag. Sie lebt (zusammen mit ihrer Schwester) in einer unserer Hundegruppen und da ist sie ein ganz anderer Hund! Sie „regiert“ dort und zwar auch die Hunde, die sich sonst eher nicht unterordnen. Bei Maya tun sie es. Hunden gegenüber tritt sie recht stabil auf. Trotzdem verhält sich Maya bei alledem aber sozial und reagiert nicht unangemessen. Wenn Besucher sich dem Zwinger nähern, bellt sie - sprich, sie verhält sich territorial. Sie wird später definitiv zu Hause auf ihr Grundstück und ihr Haus aufpassen, deshalb suchen wir Menschen mit ausreichend Hundeerfahrung. Menschen, die ihr auf der einen Seite die Welt zeigen und ihr die Scheu vor fremden Situationen nehmen, die sie auf der anderen Seite aber in gute Bahnen lenken können, damit sie sich weiter in eine positive Richtung entwickeln kann. Aber Maya ist gerade erst 1 Jahr alt geworden, sie kann alles noch lernen. Den Alltag in einer Familie kennt sich noch nicht, das muss sie auch noch lernen - und natürlich auch alleine zu bleiben. Ein Haus oder Hof mit Garten in ländlicher Umgebung wäre das, was wir uns für Maya wünschen.

Besonderheit:

GEBLOCKT

Name:

Maya

Bild vergrößern

Name:

Anni