Alte Hunde bereichern unser Leben…

Sie brauchen keine stundenlangen Spaziergänge mehr, keine Hundeschule oder ständig neues Spielzeug. Sie müssen auch nicht mehr allem hinterher jagen oder sich im nächsten Misthaufen wälzen. Sie haben schon alles gesehen und alles erlebt. Ruhe und Gelassenheit strahlen sie aus, etwas, das wir alle in unserem stressigen Alltag leider nur allzu oft vergessen. Große Ansprüche stellen sie auch nicht, nur ein gemütliches Zuhause mit einem Menschen der liebe Worte und viel Streicheleinheiten für sie übrig hat.

Auch eignet sich ein alter Hund oftmals sehr gut als Zweithund, da er mit seiner Ausgeglichenheit und seinem großen Erfahrungsschatz eine Bereicherung ist und dies sich positiv auf dem Ersthund auswirkt.

Man muss den Gedanken ablegen, dass man vielleicht nicht mehr viel Zeit mit dem Hund hat, denn wenn man es aus der Sicht des Hundeseniors betrachtet, ist es nämlich so:

„Egal wie viel oder wenig Zeit er in seinem neuen Zuhause noch hat, so verlässt er doch irgendwann diese Welt mit dem Wissen, ein richtiges Zuhause und einen eigenen Menschen, der ihn über alles liebt, gehabt zu haben.“

Und nur darauf kommt es an.

Name:

Gorius

Bild vergrößern

Rasse:

Rum. Hütehund Mix

Alter/geboren:

Oktober 2010

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

25.03.2011

Abgabegrund:

Tierhilfe Hoffnung

So bin ich:

Schwarzer Hund, Schattenhund. So war das nicht geplant. Und plötzlich sind es 8 Jahre Tierheim. Gorius stand auf dem Abstellgleis, viele Jahre , warum ? Es gab keinen wirklichen Grund, es hatte sich so ergeben. Nun haben wir ihn noch mal angehängt und versuchen ihm vom Abstellgleis herunterzuziehen. Was hat er eigentlich für Probleme, weshalb ihn niemand nehmen mochte all die Jahre ? Nun, schwer zu sagen, denn echte Probleme hat er gar nicht. Gorius ist unsicher im Umgang mit fremden Menschen, er ist umweltunsicher, er mag es lieber im sicheren Umfeld zu bleiben ,anstatt durch die Lande zu ziehen. Er mag lieber nur ganz wenige ruhige Menschen, die geduldig sind, aber ihm Wege zeigen können. Er mag in seinem Zuhause wahrscheinlich nicht jeden hereinlassen und sollte dann lieber an eine für ihn sichere stelle gebracht werden. Er hat inzwischen Arthrose in den Karpalgelenken und bekommt Schmerzmittel. Das sind seine Probleme. In all den Jahren wurde viel versäumt aber Jeden Tag wird er nun ein wenig besser, er nimmt so gerne Leckerlis und fängt an auch einst gruseligen Menschen vertrauen zu schenken. Vielleicht gibt es nun jemanden, der diesen weg weiter mit ihm gehen kann. ein sicherer Ersthund, ein ruhiges Zuhause, gemächliche Spaziergänge, keine hohen Erwartungen. das ist das was Gorius braucht, damit seine Augen wieder glänzender werden.

Name:

Balou, der König

Bild vergrößern

Rasse:

Collie- Dackel- SH- Corgi

Alter/geboren:

ca. 2008

Geschlecht:

männlich kastriert

Im TH seit:

13.01.2017

Abgabegrund:

Besi wurde zwangsgeräumt

So bin ich:

Unser Haus -und Hof Hund, bester Freund von Heinrich, Imposanter, spezieller Typ, der so tut als könne er kein Wässerchen trüben. Balou soll und kann nicht mehr vermittelt werden, weil er sehr krank ( Darmkrebs ) ist und weil er auch eine schwierigen Charakter besitzt. Im Tierheim fühlt er sich in seiner Rolle als König des Hofes und es Büros wahnsinnig wohl. Tagsüber mit Maulkorb, beglückt er die Besucher, indem er sich zum streicheln anbietet. Krümmt man ihm kein Haar, kann man bestens mit ihm auskommen. Als Mensch und auch als Hund. Alle lieben ihn und so freuen wir uns sehr über Paten, er bekommt Medikamente und seine Krankheit wird bald schlimmer werden. Bis dahin lesen wir ihm jeden Wunsch von Augen ab. König Balou

Name:

Pinky

Bild vergrößern

Rasse:

Ratero

Alter/geboren:

2.5.2010

Geschlecht:

weiblich kastriert

Im TH seit:

15.03.2019

Abgabegrund:

Zeitmangel

So bin ich:

Pinky ist ein sehr aktiver Hund und sucht genauso aktive Menschen. Sie ist stubenrein und bleibt stundenweise alleine, muss aber körperlich ausgepowert werden. Joggen, Fahrrad fahren oder lange Wanderungen wären ideal für sie. Mit anderen Hunden ist sie super verträglich, egal ob Rüde oder Hündin und daher sicher auch gut als Zweithund geeignet. Sie hat gelernt, dass man an der Leine ruhig an anderen Hunden vorbei gehen kann, ohne zu pöbeln. Sie ist auch ohne Leine super abrufbar. Trotz allem ist sie nicht für Familien mit kleinen Kindern geeignet. In manchen Situationen, in denen es ihr zu eng wird, reagiert sie panisch. Wenn sie dann keinen Ausweg sieht, schnappt sie. Das ist schon wesentlich besser geworden und wird sich mit Geduld und Vertrauen auch weiterhin bessern.

Name:

Cathy

Bild vergrößern

Rasse:

EKH

Alter/geboren:

ca.12 Jahre

Geschlecht:

weiblich kastriert

Im TH seit:

12.09.2018

Abgabegrund:

Fund

So bin ich:

Cathy hat sich toll eingelebt und sucht nun geduldige Dosenöffner. Sie kann gerne in Katzengesellschaft und mag wieder Freigängerin sein. Evtl.. ist Cathy jünger als ursprünglich geschätzt. Sie lässt sich leider noch nicht von Menschen anfassen, wir haben aber den Verdacht, dass sich dies in einer Katzengerechten, ruhigen Umgebung recht schnell zum positiven entwickeln wird.

Name:

Daisy

Bild vergrößern

Rasse:

EKH

Alter/geboren:

ca. 2011

Geschlecht:

weiblich kastriert

Im TH seit:

05.05.2018

Abgabegrund:

zuviele Tiere

So bin ich:

Na prima, als ob das schwarz und scheu sein nicht schon genug wäre. Nun bin ich auch noch alt und habe Asthma. Das haben die nur zufällig entdeckt. Ich wollte es verheimlichen, habe mich extra zurückgezogen. Da kommen die und fangen mich aus meinem Zimmer, weil ich geimpft werden muss. Da merken die, dass ich schlecht atme. Naja, dann ab zum Herzspezialisten und zum Röntgen. dann kam heraus, dass ich diese Lungenkrankheit habe. Die kann so bleiben wie sie ist, aber sich auch vesrchlechtern. Das kann man jetzt so noch nicht sagen. ich gebe mir ja auch alle Mühe meine Beschwerden zu verheimlichen. Die sagen das ist schlecht, denn ich bräuchte schon jemanden, der besser nach mir schaut als die Tierheimleute mit ihrer knappen Zeit. So... ich würde mich schon auch mit einer Wohnung begnügen denn genügsam bin ich auch. Und scheu. Aber wenn du nett und geduldig bist und mich überzeugst und ich von dieser Unruhe hier wegkomme, dann würde ich versuchen mich auf dich einzulassen. Artgenossen mag ich übrigens sehr gerne.

Name:

Mimi                *Notfall*

Bild vergrößern

Rasse:

EKH

Alter/geboren:

1.1.2012

Geschlecht:

weiblich kastriert

Im TH seit:

15.04.2020

Abgabegrund:

Zeitmangel

So bin ich:

Mimi ist eine freundliche Kratzbürste. Erwischt man sie in ihrer guten Stimmung, ist sie wirklich entzückend. Beim Tierarzt war sie so nett, dass man vor lauter Schnurren ihr Herz kaum abhören konnte. Sie ist eine Freigängerin und auch eine Einzelgängerin. Auf Katzengesellschaft legt sie wohl keinen Wert. Aber auf einen Platz auf der Couch und respektvolle Menschen, die Verständnis für ihre Zickereien haben.

Besonderheit:

Mimis Ohren weisen Veränderungen an der Haut auf. Diese werden demnächst auf ihre Ursache hin ärztlich abgeklärt. Mimis Ohren wurden untersucht und die Veränderungen sind abgeheilt. Es ist nun alle in Ordnung mit ihr.

Weisse Schnauzen